Was ist Glück?

Zum Glück brauchst du Freiheit, zur Freiheit brauchst du Mut.

Freiheit ist jetzt in diesen Zeiten wieder ein heiß diskutierter Begriff. Was bedeutet Freiheit? Kann unsere Freiheit eingeschränkt werden? Gibt es einen Unterschied zwischen innerer und äußerer Freiheit?

Zum Glück brauchst du Freiheit, zur Freiheit brauchst du Mut.

 

Was ist Glück. Das Zitat von Perikles um 500 v. Chr. zeigt wie lange der Mensch schon mit seiner Freiheit gerungen gehabt hatte und er seine Komfortzone würde verlassen müssen, wollte er sie erringen. Um das Dilemma des Menschen zu veranschaulichen benutze ich das Höhlengleichnis von Platon. Er hatte einen Menschen beschrieben, in einer Höhle vor einer Wand sitzend. Im seinem Rücken befände sich der Höhleneingang, durch den das Licht herein schiene. Seine Blicke waren auf die Höhlenwand gerichtet und er hatte unaufhörlich seine eigenen Schatten auf der Wand beobachtet gehabt. Tag für Tag war vergangen gewesen und der Mensch hatte in seiner Höhle gesessen und die Welt da draussen vergessen gehabt. In unseren Tagen hatten die Menschen in ihren Wohnzimmern vor ihren Fernsehgeräten gesessen gehabt.

 

Beständig hatte sich der Mensch geweigert gehabt, seine Blicke von der Wand zu lösen, aufzustehen und die Höhle zu verlassen. So hatten Menschen viele Leben damit verbracht gehabt, ihre eigenen Schatten an der Wand oder auf dem Bildschirm zu beobachten und hatten vergessen, das Leben im Licht, draussen vor der Höhle zu leben.

Was ist Glück?

Die Freiheit, das Glück, das ich hier beschreibe meint nicht die Freiheit oder das Glück in unendlichen Wiederholungen immer und immer wieder auf die Schatten blickend oder unendliche Stunden vor dem Fernsehgerät verbringend. Nein, die Glück bringende Freiheit hatte draußen in der Welt, vor der Höhle auf Dich gewartet gehabt.

 

“Ich erkannte das erste Mal die künstlichen Dinge, von denen ich mein Leben lang nur die Schatten gesehen gehabt hatte.”

 

Was würdest Du in deinem Leben benötigen, um die eigene Höhle verlassen zu können?

Einen guten Freund, der von draussen zurück gekommen war, um Dich an Deine eigene Freiheit zu erinnern. Er würde Dir folgende Fragen stellen:

  1. Erinnerst Du Dich, weshalb Du hier auf der Erde geboren worden warst?
  2. Wie warst Du vom Leben gemeint gewesen?
  3. Hattest Du bisher Möglichkeiten gehabt, das in Deinem Leben zu tun wozu du gekommen warst?
  4. Lebst Du in einem Umfeld von Menschen, die Dich für das was Du bist wertschätzen und unterstützen?

Er würde Dich ermutigen, diesen Fragen nachzugehen und Dich damit bei Deinem ersten Schritt in Deine eigene Freiheit begleiten. Den letzten Schritt würde er Dich alleine gehen lassen und doch da sein, solltest Du zweifeln und zaudern. Es wäre noch eine Weile ungewohnt für Dich, Dich  in der neuen Umgebung zu orientieren. Doch schon bald würde Dich die Freude an der eigenen Existenz übermannen und Du würdest Dich aufmachen im kindlichen Spiel die Welt zu erobern und das verwirklichen, für was Du hierher gekommen warst.

Du warst zu einem Geschenk für die Welt geworden.

Was ist Glück

2017-11-08T14:22:07+00:00 Von |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar