Bewusstsein – Ein bewusstes Sein

Was ist Bewusstsein?

Was ist Bewusstsein? – Wir Leben in einer holographischen Welt. In diesem Artikel erfährst du, dass der Körper eine 100 prozentige Projektion des Geistes ist und wie du dieses Hologramm direkt beeinflussen und dadurch 100 Prozent Kontrolle über dein physisches Wohlbefinden und Gesundheit erlangst. Der Weg nach Hause ist ein Wechsel aus der Welt der Wirkung in die Welt der Ursache.

 

Deine Realität wird durch deine Gedanken erzeugt

Was ist Bewusstsein? – Ein Schlüsselerkenntnis der Quantenphysik ist die Tatsache, dass unsere Gedanken unsere Realität bestimmen. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde diese Erkenntnis mit dem Doppelspaltexperiment bewiesen. Die Forscher haben herausgefunden, dass das Verhalten von Energie und Materie vom Bewusstsein des Beobachters gesteuert wird. Elektronen unter den gleichen Bedingungen verhalten sich entweder als Teilchen oder als formlose Energiewelle. Die Erwartungen des Beobachters, was zu beobachten wäre, bestimmt, wie sich das Quantenfeld verhält.

Mit anderen Worten, das Quantenfeld wartet auf uns, wie wir uns entscheiden und reagiert dann. Dieses Feld ist überall um uns herum, es existiert in uns und um uns herum. Wir sind es sprichwörtlich. “Raum ist nur eine Konstruktion, die die Illusion vermittelt, dass es voneinander getrennte Objekte gibt” heisst es am Schluss der 6,5 Minuten Animation auf Youtube über das Doppelspaltexperiment.

Sämtliche Emotionen, Überzeugungen und Urteile von dir über dich und die Welt reagieren permanent mit dem Quantenfeld und erzeugen deine Realität. Deine Realität ist somit der Bereich deiner Existenz, den du dir als Aufenthaltsort erschaffen hast. Mit dem Erkennen der Illusion der Trennung überwindest du die Idee von einer objektiven Welt, deren Opfer du geworden bist. Du erkennst deine Vorstellungen als etwas, was dein Verstand sich vorstellt. Vorstellungen können so vor der eigentlichen Realität existieren und eine ganz eigene Welt kreieren. Unzählige Male hast du die Vorstellungen von anderen Menschen übernommen und darin existiert, wie in einen Hologramm, geschaffen von einer fremdem Instanz. In der heutigen Zeit produzieren die Medien ein starkes Bild der Realität, nach dem viele Menschen ihr Leben ausrichten und Entscheidungen treffen. Die Medien erschaffen tatsächlich eine Bewusstseinsblase (Hologramm), in welcher sich viele Menschen aufhalten. Allein dadurch, dass du die Nachrichten im Fernsehen verfolgst, bestätigst du als Beobachter die von den Medien angebotenen Informationen als Realität.

Mit unserem Bewusstsein, sprich unserer Aufmerksamkeit, sind wir es also, die die Welt in der wir leben ständig hervorbringen. Das geschieht so unglaublich schnell. Theoretisch in der Planck-Zeit. 10 hoch 44 Mal in der Sekunde wechselt unser Bewusstsein von dem formlosen in den materiellen Zustand. Das heisst, du informierst permanent das Feld und erzeugst dadurch eine Realität in der du lebst. Hintergundinformationen dazu findest du beim Resonanzprojekt unter www.resonance.is.

Übrigens ist dieser Zusammenhang in der Medizin als Placebo Effekt bekannt und erforscht. Wir können heute davon ausgehen, das jede Heilung durch den Patienten selbst geschieht, es ist allein sein Glaube an die angebotene Form der Therapie, die ihn gesunden lässt.

 

“Wer ist der Arzt? Nur der Geist des Patienten selbst. Das Ergebnis ist das, wovon er entscheidet, dass es das Ergebnis sein soll. Besondere Mittel scheinen ihm zu helfen, aber sie geben nur seiner eigenen Wahl eine Form. Er wählt sie, um sein Verlangen in eine greifbare Form zu bringen.”

Kurs, Handbuch für Lehrer S. 18, 2: 5-9

 

 

Was ist Bewusstsein? Der Körper ist eine Projektion des Bewusstseins

Im Buch ein Kurs in Wundern heisst es auf Seite 389 im Textbuch:

“In keinem einzigen Augenblick existiert der Körper überhaupt. Immer erinnert man sich an ihn oder nimmt ihn gedanklich vorweg, aber er wird nie gerade jetzt erfahren.”  

Der Kurs bestätigt die Erkenntnisse der Quantenphysik. An dieser Stelle ist es fundamental zu verstehen, dass unsere Körper einer 100 prozentigen Projektion des Geistes entsprechen. Unsere Körper entsprechen der Summe der Annahmen über uns selbst. Gelingt es uns jetzt, unsere Annahmen über uns selbst zu verändern, verändern wir das Energiefeld in dem wir existieren und letztendlich damit die Erscheinungsform unseres Körpers.

The Living Matrix:  The new science of Healing

 

Wie sind also so viel mehr als wir glauben, als uns über uns selbst beigebracht wurde. Wir sind nicht der Körper, wir erschaffen ihn in jedem Moment unseres Hierseins. Allein unser Glaube an den Körper, an unsere physische Existenz bringt ihn hervor. Unser Ego und unser Körper sind eins.

Unser Ego ist die Energie, die wir aufbringen, uns selbst davon zu überzeugen, dass wir in dieser Welt hier existieren.

Gelingt es uns, dies als Wahrheit zu akzeptierten wechseln wir von der Welt der Illusion in die Welt der Wahrheit (Schöpfung). Wir korrigieren damit die fehlerhafte Annahme in unserem Geiste, wir seinen von irgendetwas getrennt.

 

Wie schaffen wir also den Wechsel von der Welt der Wirkungen in die Welt der Ursache?

Um vollständig zu heilen, bedarf es einer Korrektur des Denkens über uns selbst. Die Entfernung aller einschränkenden und bewertenden Urteile über uns selbst oder anders ausgedrückt, die Reinigung unseres Energiefeldes, ermöglicht es den Atomen und Molekülen unseres Körpers wieder miteinander zu harmonieren. Wie erreichen wir das? Indem wir das Denken völlig aufgeben, uns in etwas hineinbegeben, was größer ist als wir selbst. Wir nennen es Liebe, Gottvertrauen, Harmonie, Empathie, Glückseligkeit usw. Wenn wir nicht denken und bewerten, richten wir uns selbst nach den universellen Prinzipien des Lebens aus.

Also geht es darum, zunächst anzuerkennen, dass wir nicht nur pure Energie sind, sondern dass wir in einem Meer aus Energie existieren und wir uns bewusst diesem Großen und Ganzen übergeben können, in einen formlosen Zustand hinein und unsere wahre Natur als Schöpfer und Bewusstsein anerkennen. Von dort aus werden wir uns unserer Schöpfungen bewusst und lassen sie ungehindert in den Körper zurück fließen.

Die vollständig gesunde Projektion deines Körpers kann nur durch deine eigenen Urteile über dich selbst behindert werden. Laut Deepak Chopra erneuern sich 98% Prozent der Atome deines Körpers jedes Jahr “neu”. Du lebst in einem ständigen Prozess von geboren werden und sterben. Alle 3 Tage hast du eine neue Magenschleimhaut, jeden Monat eine neue Haut, alle 3 Monate ein neues Skelett und jedes Jahr beinahe einen komplett neuen Körper. –> Living beyond Miracles, Deepak Chopra und Wayne Dyer. Allein dein Glaube an den Tod und das Altern bewirkt die Illusion des Todes, das scheinbare Verlassen eines holographischen Körpers.

Was brauchen wir jetzt also noch mehr, um unsere Ansicht über uns und unsere Welt zu korrigieren? Wie schwer fällt es dir, jetzt noch zu akzeptieren, dass du selbst es bist, der den Schmerz, die Trennung, die chronische Krankheit, die alten Verletzungen immer wieder neu wahr werden lässt? Heilung geschieht immer in der Korrektur der fehlerhaften Annahme über uns selbst.

 

Der Weg nach Hause

Jetzt hast du vielleicht schon unzählige Ausbildungen in deinem Leben absolviert? Oder das Gefühl und die Hoffnung, diesen einen Kurs noch zu machen und dann endlich … hast du es geschafft? Warum kommt das Gefühl wieder und wieder nicht angekommen zu sein, obwohl du doch schon so viel gelernt hast?

Die Antwort ist bestechend einfach: Solange du dich in der Welt der Wirkung, der Illusion aufhälst dauert die Suche an. Du kannst unzählige Leben damit verbringen immer und immer wieder an die Illusion zu glauben. Bis du bereit bist eine Entscheidung zu treffen: Von der Welt der Wirkung zu der Welt der Ursache zu wechseln. In der Welt der Ursache bist du Wirkung, du drehst den Spieß praktisch um.

Deine alltägliche Sehnsucht, die sich in den unterschiedlichsten Ängsten und Nöten in deinem Leben zeigt, ist die Sehnsucht, sich wieder mit Gott, dem Großen und Ganzen, was du schon bist, zu vereinigen. Es reicht nicht aus, den Weg nur halb zu gehen, genauso wenig, wie eine Frau nur halb schwanger sein kann. Möchtest du deine Sehnsucht jetzt beenden, ist es erforderlich ganz zum Ursprung deiner Illusion zurück zu gehen. Die erste Illusion, ist die Idee, getrennt von Gott zu sein.

My-grounding ist bisher die letzte Stufe der Entwicklung, diesen Weg zu erforschen und zu erkunden.

www.my-grounding.de

Was ist Bewusstsein?

2017-11-08T14:03:18+00:00 Von |4 Kommentare

4 Kommentare

  1. Manfred Holzer 4. August 2015 um 5:32 Uhr- Antworten

    Das ist alles wahr, aber die Sache hat einen Haken. Das Realitäts-Hologramm lässt sich nur positiv beeinflussen, wenn unser Geist positiv und rein ist. Das ist er leider (noch) nicht.
    Die Menschen sind geistig noch nicht in der Lage sich eine ideale Welt zu erschaffen. Es
    bedeutet allerdings schon einen guten Anfang, sich der Zusammenhänge bewusst zu
    werden und endlich zu begreifen, dass wir bereits im Denken ansetzen müssen, wenn wir
    das von uns selbst heraufbeschworene Chaos in der Welt beenden wollen. Es ist von der
    Schöpfung so bestimmt, dass geistige Wesen wie der Mensch irgendwann mündig werden
    und erkennen, dass sie ihre Realität selber kreieren sollen – und auch müssen, denn es ist
    niemand da, der das für sie tut.

  2. Manfred Holzer 4. August 2015 um 12:42 Uhr- Antworten

    Aus reiner Energie, im Einklang mit den unzähligen Frequenzfeldern unseres Realitätsfeldes erschafft unser Geist ein großes “energisches, mathematisches Bild”, das den Eindruck einer Dreidimensionalität erzeugt, damit darin für uns noch unzählige andere “energetische, mathematische Bilder” untergebracht werden können und unsere Realität so räumlich und vielfältig erscheint. Unsere Realität ist reine Energie, räumlich-mathematisch dargestellt. Unser Geist ist ein hervorragender Gaukler und Schwindler, als Mathematiker und Messtechniker, denn er beherrscht vollkommen die perspektivische, räumliche Darstellung. Energie hat keine optische Größe bzw. keine bestimmte Form. Welche Größe hat denn nun das Haus tatsächlich, das wir vor uns wahrnehmen? Kann die Energie, die sich hinter diesem Haus verbirgt, tatsächlich eine bestimmte Form und Größe haben? Es verhält sich mit Sicherheit nicht so, wie es uns vorgegaukelt wird. Die unterschiedlichen
    perspektivischen Größendarstellungen sind ein Trug. Die Größe des weiten Sternenhimmels, eines riesenhaften Kosmos, ist ebenfalls ein Trugbild in einem Raum, der
    nach Darstellung so gar nicht existiert. Was ist der Kosmos tatsächlich, wenn nicht ein rein energetisches Gebilde ohne Form und räumlicher Ausdehnung, ein riesiges energetisches Etwas im Nichts? Die Realität ist lebende Mathematik, vielfältig und kreativ durch unseren Geist gestaltet auf rein energetischer Grundlage. Unsere Realität ist also reine Energie,
    von unserem Geist vielfältig mathematisch dargestellt. Unser Aufenthalt in diesem Hologramm ist im Grunde ein Erfolgsspiel, an dem alle teilnehmen können. Nur rein geistig
    zu sein ist langweilig. Zu erreichendes Ziel dieses Spiels: Energie in einem Hologramm so gestalten können, dass alles für alle optimal ausfällt. Noch ein Trug: Es handelt sich in
    Wahrheit nur um eine einzige, geschlossene Energie. Sie hat sich nur in unzählige Subjekte
    und Objekte aufgespalten, um alles interessanter zu gestalten. Mit sich selber kann man
    sich schlecht abwechslungsreich unterhalten. Diese intelligente Energie (die wir alle mit allen anderen Subjekten und Objekten,auch scheinbar leblosen,darstellen) ist als zeit- und
    raumlose Energie bereits vollkommen. Wir brauchen diesen Zustand nicht tatsächlich mehr zu erlangen. Wer sind wir daher alle zusammen, die wir einen “geschlossenen Kreis” bilden eigentlich im Nichts, nur in unserer Vorstellung? Unsere Vollkommenheit können wir eigentlich nur noch in einem Spiel immer wieder neu erleben und verwirklichen, indem wir für uns Zeit und Raum erschaffen haben. Das ist das Geheimnis hinter der Evolution des Lebens. Findet ihr das nicht auch? Wir sind Gott und sollten unser Schöpfungsspiel ge=
    konnt zu Ende führen, wie wir es immer schon in aller Ewigkeit in ständig wechselnden
    Formen getan haben. Wir sollten es uns auf unserer Bühne der Evolution, in unserem Bewährungsspiel,nicht allzu schwer machen. Auch Spiele können Kopfzerbrechen bereiten.

  3. Johannes 5. Dezember 2015 um 8:38 Uhr- Antworten

    Markus, ganz am Anfang muss wohl statt vom 19. vom 20. Jh. die Rede sein.

Hinterlassen Sie einen Kommentar